cross

Erzähle deinen Freunden von uns

Spenden mit betterplace

cross
cross

Impressum

Kontakt:

  • Bürgerstiftung Neukölln
  • Emser Straße 117
  • 12051 Berlin
  • Tel: 030 327 64 171
  • Fax: 030 629 834 71

Konzeption und Erstellung der Website:

  • Hi-Res Berlin
  • Karl-Marx-Str. 101
  • 12043 Berlin
  • Tel: 030 5682589-0
  • Fax: 030 5682589-09

Haftungsausschluss

Die Bürgerstiftung Neukölln übernimmt keine Garantie für die Vollständigkeit, die Richtigkeit und die Aktualität der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Links, auf die diese Website direkt oder indirekt verweist. Für Inhalte von Seiten, die über entsprechende Links erreicht werden, ist die Bürgerstiftung Neukölln nicht verantwortlich. Die Bürgerstiftung Neukölln behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der auf dieser Website bereitgestellten Inhalte und Informationen vorzunehmen.

Datenschutz

Einwilligung

Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der unter dieser Erklärung beschriebenen Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten zu. Änderungen dieser Datenschutzerklärung werden direkt auf dieser Seite vorgenommen, so dass Sie immer darüber informiert sind, welche Daten die Bürgerstiftung Neukölln verarbeitet und nutzt

Haftung für Links

Die Website enthält Links auf andere Sites von Drittanbietern. Bürgerstiftung Neukölln ist nicht verantwortlich für die Datenschutzvorkehrungen oder den Inhalt anderer Websites.

Die Website nutzt den Analysedienst Piwik

Piwik ist eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Unterstütze das Neuköllner Mentorenprojekt!
Wir bringen gesellschaftlich benachteiligte Schüler und junge Erwachsene zusammen, um gemeinsam die Herausforderungen des Lebens besser zu meistern.

Schüler erhalten eine helfende Hand, um den Alltag besser zu meistern und ihre Potenziale zu entdecken

Gesellschaftlich benachteiligte Jugendliche werden beim Start ins Berufsleben unterstützt.

Junge Neuköllner erweitern ihre Fähigkeiten und Perspektiven bei regelmäßigen Treffen.

Das Mentorenprojekt bringt Schüler ab der 9. Klasse mit jungen Erwachsenen zusammen, die bereits fest im Berufsleben stehen. Sie machen gemeinsam Hausaufgaben, bereiten Prüfungen vor, suchen nach der passenden Berufsausbildung oder schreiben Bewerbungen. Das Mentoring bietet den Support, den Lehrer oder Eltern manchmal nicht leisten können.

Prev
arrow
9

Schulen

Das Mentorenprojekt kooperiert mit Neuköllner Schulen und arbeitet dabei eng mit Lehrern und Jugendlichen zusammen.

slider image

Kerstin &
Büsra

10

Erfolgreiche
Jahre

Das Mentorenprojekt wurde 2006 von der Bürgerstiftung Neukölln ins Leben gerufen.

slider image

Edona &
Christine

220

Mentoring-Paare

Das Mentorenprojekt hat bereits über 220 Paare zusammengeführt.

slider image

Lara &
Valbona

300

Ehrenamtliche
Projekt-Engagierte

Sie unterstützen das Mentorenprojekt, organisieren Aktivitäten und sind Lebensbegleiter der Schüler.

slider image

Florian &
Nenad

100%

Gelebte
Integration

Freiwillige unterschiedlicher Nationalität, Herkunft und Orientierung arbeiten gemeinsam für die Zukunft Neuköllns.

slider image

Liljana &
Svenja

Help

Du entscheidest,
wie es weitergeht

Die Mentoren engagieren sich ehrenamtlich. Nichtsdestotrotz ist die Koordination, Planung und Betreuung mit einem gewissen finanziellen Aufwand verbunden. Leider war es besonders in diesem Jahr sehr schwer, die notwendige Finanzierung zu stemmen. Hier kommst DU ins Spiel – hilf uns dabei, die Zukunft des Projekts und der Jugendlichen zu sichern. Die Spenden werden in einem betterplace-Projekt gesammelt.

10 EURO

Für Stärkung der Persönlichkeit

50 EURO

Für ein besseres Abgangszeugnis

100 EURO

Für Support bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz

Freier Betrag

Für alles zusammen!

und/oder

Ursula Rettinger

Ursula Rettinger
Koordinatorin und Leiterin des Projekts

Herz über Kopf

Ursula ist Diplom-Sozialpädagogin und Kunst- und Kulturmanagerin, seit Oktober 2008 Koordinatorin und Projektleiterin des Mentorenprojekts Neukölln. Als Bindeglied zwischen Schulen, Schülern und Mentoren findet sie für jeden interessierten Jugendlichen einen passenden Mentor.
Danach begleitet sie die Paare, mit regelmäßigen wöchentlichen Sprechstunden in den Schulen, monatlichen Treffen der Mentoren und ist jederzeit Ansprechpartnerin bei Fragen und Problemen. Für Sie am wichtigsten: „Die Mentoren schöpfen das Potenzial der Jugendlichen, das Eltern oder Lehrer oftmals übersehen.“

Match

Erfolgsgeschichten des Mentoring

  • Svenja & Liljana

    #1 - Liljana und Svenja

    Liljana.

    Liljana ist ein ehemaliges Flüchtlingskind aus einem Kriegsgebiet. Als sie ankam hatte sie keine Deutschkenntnisse. Kein Platz zum Lernen in der kleinen Wohnung. Überlastete Lehrer an Brennpunkt-Schulen voller Schüler aus Familien in schwierigen Situationen. Ihre Perspektiven: immer besser.
    Mit Svenja hat sie ein neues Vorbild bekommen und jemanden, der ihr zeigt, was man alles erreichen kann. Dank ihrer Unterstützung und mit viel Ehrgeiz holte Liljana alles nach und erreichte den Hauptschulabschluss. Und sie hat noch mehr vor – der Mittlere Schulabschluss soll folgen. Svenja ist sicher: Liljana schafft das.

    Svenja.

    Svenja weiß, wie straff das Timing sein kann. Und wie man mit guter Organisation dennoch das Projekt erfolgreich abschließt. Als Projektmanagerin steht sie mit beiden Beinen im Berufsleben. Sie lernte Liljana kennen, als diese in der 9. Klasse war. Aus Unsicherheit wurde Selbstbewusstsein. Aus schlechten Noten wurde eine Eins für die Hausaufgaben. Doch gab Svenja Liljana nicht nur Nachhilfe in der Schule, sondern auch im Leben, z. B. durch Liljanas erste Fahrradtour zum Müggelsee. Ohne das Neuköllner Mentorenprojekt, weiß sie, hätten sie sich nie getroffen.